Title

Kreisarchiv Barnim

Das Kreisarchiv Barnim gehört nach dem Gesetz über die Sicherung und Nutzung von öffentlichem Archivgut im Land Brandenburg (Brandenburgisches Archivgesetz - BbgArchivG) vom 7. April 1994 zu den öffentlichen Archiven.

Aus dem östlichen Teil des alten Kreises Niederbarnim und einigen Gemeinden des Oberbarnim ging 1952 der Kreis Bernau hervor. Zur gleichen Zeit entstand aus Kommunen der Altkreise Angermünde und Oberbarnim sowie der Stadt Eberswalde, die von 1911 bis 1950 eine kreisfreie Stadt war, der Kreis Eberswalde. In beiden Kreisen wurde gemäß der Anordnung des Ministeriums des Inneren der DDR zur Errichtung von Stadt- und Kreisarchiven vom 26. Februar 1951 Archive aufgebaut. Diese waren für das Archivgut der Räte der Kreise, ihrer nachgeordneten Einrichtungen sowie das der kreisangehörigen Kommunen verantwortlich.

Im Vollzug des Kreisneugliederungsgesetzes von 1992 wurde mit Ablauf der Kommunalwahlen vom 5. Dezember 1993 aus den Kreisen Bernau und Eberswalde, allerdings ohne die Gemeinde Bölkendorf sowie den Gemeinden Tiefensee und Hohensaaten (ehemals Kreis Bad Freienwalde) der Landkreis Barnim gebildet. Kreisstadt und Sitz der Verwaltung ist die Stadt Eberswalde. Aus den seit ca. 1952 bestehenden Kreisarchiven Bernau und Eberswalde wurde nun das Kreisarchiv Barnim. Die Zusammenführung der Bestände erfolgte erst im Jahre 2000 in einem eigens dafür geschaffenen Gebäude in Eberswalde.

Adresse

Landkreis Barnim
Kreisarchiv
Carl-von-Linde-Straße 8
16225 Eberswalde

Postanschrift

Landkreis Barnim
Kreisarchiv
Paul - Wunderlich – Haus
Am Markt 1
16225 Eberswalde

Telefon: 03334/33761
Fax: 03334/420 70
E-Mail: kreisarchiv@kvbarnim.de

Öffnungszeiten

Dienstag: 9.00 – 18.00 Uhr Montag, Mittwoch bis Freitag nach Vereinbarung